Kinderzimmer einrichten nach Montessori

„Das Beste was wir für unsere Kinder tun können, ist, ihnen eine wunderschöne Umgebung vorzubereiten, die besten Materialien zur Verfügung stellen und ihnen dann aus dem Weg gehen.“ – Susan Mayclin Stephenson

Immer häufiger sieht man minimalistisch eingerichtete Kinderzimmer, dezente Farben und ausgesuchtes Spielzeug aus Holz. Dies kann daran liegen, dass sich die Mamas und Papas bewusst oder auch intuitiv an die Montessori Pädagogik orientiert haben.

Doch was genau ist denn die Montessori-Pädagogik? Und was hat das mit dem Kinderzimmer zu tun?

Maria Montessori war eine der ersten Frauen, die Medizin studierte. Sie wurde 1870 in Italien geboren und war ihrer Zeit weit voraus. Sie entwickelte einen alternativen Erziehungsstil, der von den konventionellen Lehrmethoden abweicht.

Hierbei steht das Kind an erster Stelle. Maria Montessori sah jedes Kind als Individuum an. Mit seinem angeborenen Lerndrang und dem eigenen Rhythmus, soll das Kind zur Selbstständigkeit erzogen werden.

Ziel ist es, den Kindern Freude am Lernen zu vermitteln, indem sie motiviert werden.
Kinder lernen von den Erwachsenen indem sie sie nachahmen. Die Erwachsenen leiten an und lassen die Kinder im Anschluss selber probieren und ihre Erfahrungen sammeln. Kinder lernen didaktisch, was bedeutet aus eigener Erfahrung.
Daher gilt: „Der Lehrer muss passiv werden, damit das Kind aktiv werden kann.“

Grundsätzlich gilt
– das Kind mit Respekt zu behandeln,
– sich ihrem Tempo anzupassen,
– sich auf das Bedürfnis des Kindes einzulassen und
– es zu fördern.

„Nicht das Kind soll sich der Umgebung anpassen. Sondern wir sollten die Umgebung dem Kind anpassen.“ Wo geht das einfacher als im Kinderzimmer.

Hier einige Tips zur Gestaltung eines kindgerechten Kinderzimmers nach Montessori:

Teilen Sie das Kinderzimmer in einen Kreativ- und einen Ruhebereich ein. Dies lässt sich optimal mit Teppichen, Wandfarben, Accessoires etc. umsetzen.

Der Ruhebereich
ist zum Lesen, Kuscheln, Musik oder Hörbuch hören da.
Dieser Bereich kann ganz gemütlich und kuschelig gestaltet werden. Ob Kissen unter einem Baldachin, ein Tipizelt oder ein flauschiger Teppich mit Kuscheltieren. Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf. Achten sie jedoch darauf, dass die Farben eher dezent und die Deko minimalistisch gehalten werden. Auch das Kinderbett sollte sich in diesem Bereich befinden. Hier bieten sich bodentiefe Betten an. Ob trendige Hausbetten, ein Tipi-Bett oder ganz dezent gehalten, lediglich ein Bettrahmen.
Somit ermöglichen Sie ihrem Kind eigenständiges und sicheres Ein- und Aussteigen aus dem Bett. Wichtig ist, dass trotz bodentiefen Betten ein Lattenrost genutzt wird, damit die Luft zwischen Boden und Matratze zirkulieren kann.

Der Kreativbereich
darf farbenfroher gestaltet werden. Hier soll gemalt und gebastelt, geturnt und gespielt werden. Achten Sie bei der Gestaltung auf Möbel in kindgerechter Höhe.

Achten Sie in beiden Bereichen darauf, dass die Auswahl des Spielzeugs überschaubar und frei zugänglich ist. Das bedeutet, dass die Regale und Schränke nicht zu hoch sein sollen und Bücher sowie Spielzeug für das Kind eigenständig zu erreichen ist. Das gleiche gilt für Kleiderschränke. In kindgerechter Höhe ermöglichen Sie ihrem Spross einen eigenständigen Zugang zu seiner Kleidung.

Ihr Kind wird es Ihnen mit Ordnung danken. Montessori spiegelt auch unsere Verantwortung für die Umwelt wieder. Nachhaltige Produktion, unbehandeltes Holz und natürliche Farben machen die kindgerechten Möbel zu etwas ganz besonderem. Lassen Sie sich von Montessori inspirieren und bringen es mit Freude und Spaß in ihre Familie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s