Der 1. Geburtstag

Für mich persönlich war der erste Geburtstag etwas ganz besonderes. Schon Monate vorher begann ich mit der Planung. Ich muss dazu sagen, dass ich es liebe Feste zu planen, zu organisieren und zu basteln. Also musste zuerst ein Motto für unser Winterbaby her.

Was ist passender als „Winter ONEderland“ für den kleinen Mr. ONEderful 🙂

So habe ich die Einladung im Photoshop gestaltet. Das macht mir unheimlich Spaß auch wenn ich es nicht beherrsche *lach*.

Einladung zum ersten Geburtstag

Das Motto war damit klar und so konnte ich alles danach ausrichten. Eisblau, weiß und silber war meine Farbauswahl für Deko und das Programm. Neben der passenden (und machbaren) Menüauswahl musste noch eine passende Location für die große Familie gefunden werden. Nicht zu vergessen die Geschenke-Wunschliste. Denn die Verwandten wollten ja auch alle etwas schenken.

So… nun aber eins nach dem anderen. Nachdem die Location gefunden war, begann ich mit der Einladung und den Überlegungen für die Dekoration.

Hier habe ich mich entschieden die weißen Tische mit eisblauen Läufern, farblich passend zu den Servietten, aufzuhübschen. Bei einem Kindergeburtstag durften Luftballons natürlich nicht fehlen. Eine klassische Blumendeko wollte ich nicht. Also habe ich mich für Hyazinthen entschieden, die noch nicht blühten. Die Zwiebel habe ich mit Wolle eingewickelt und auf ein Nest von gesammelten Stöckchen gesetzt und mit einer kleinen LED Lichterkette dekoriert. Da mir die Tische sonst zu leer gewesen wären, habe ich glitzernde Schneeflocken auf Schaschlikspieße geklebt und mit farblich passenden Bändern dekoriert. Diese kamen in ein mit künstlichen Schneeflocken gefülltes Glas mit einer gebastelten 1. Für unseren Prinzen natürlich mit Krone.

So sah das Ergebnis aus:

Zum Programm hatte ich mir folgendes überlegt:

1. Eine Zeitkapsel
Auf diese Idee kam ich zufällig im Internet und fand das eine sensationelle und vor allem sehr persönliche Idee. Jeder Gast füllt eine Art Fragebogen aus oder kann einfach nur ein paar Zeilen schreiben. Man kann aber auch Gegenstände wie den ersten Schnuller, eine Zeitung, die ersten Schuhe etc. darin aufbewahren. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Zeitkapsel haben wir dann noch gravieren lassen. Da ich im Internet keine passenden „Wunschzettel“ gefunden habe, habe ich diese selber gestaltet. Die Zeitkapsel darf unser Junior dann am 18. Geburtstag öffnen und mit uns gemeinsam schmunzeln und sich freuen. Bis dahin kann man diese klassisch im Garten vergraben und dann gemeinsam ausbuddeln (nur bitte nicht vergessen wo) oder man dekoriert sie im Kinderzimmer und hält die Spannung über Jahre 🙂

2. Gästebuch

Ich habe ein Bild vorbereitet, auf dem alle Gäste ihren farbigen Fingerabdruck hinterlassen haben. Das Bild ist somit einzigartig und dekoriert heute sein Kinderzimmer. Die bunten Stempelkissen eignen sich im Nachgang noch super zum Basteln und Malen.

Ein kindgerechtes Gästebuch ziert nun das Kinderzimmer

3. Chalkboard

Ich habe mir vorgenommen jedes Jahr zu seinem Geburtstag ein Chalkboard zu gestalten. Ein Lebensjahr kurz und knapp zusammengefasst und ich denke, dass ist auch später mal eine schöne Erinnerung. Auch das ist ein kleines Photoshop-Projekt gewesen.

4. Geburtstags-Shirt

Passend zum Motto gabs ein Geburtstagsshirt.

5. Kinderspielecke

Für die kleinen Gäste haben wir ein kleines Bällebad und ein paar Spielsachen in einer Spieleecke hergerichtet.

6. Das erste Jahr in Bildern

Seit der Geburt habe ich immer an LIOs Monatstag ein Foto von ihm gemacht um seine Entwicklung festzuhalten. Diese Bilder habe ich dann zu einer Girlande gebastelt und zusammen mit dem Chalkboard aufgehängt.

7. Fotohintergrund

Um schöne Erinnerungsbilder machen zu können, habe ich ein Stativ gekauft, an dem sich Tapeten, Stoffe oder sonstige leichte Materialien befestigen lassen. Ein paar Luftballons, eine Wimpelgirlande und fertig ist die Fotostation.

Wir waren 22 Gäste und ich habe ein kleines Buffet zusammen gestellt. Zum Essen gab es als

Vorspeisen

Gemischte Brotauswahl mit 4erlei Dips
(Auberginen-, Kräuterdip, Guacamole, Tzatziki)
Kürbiscremesuppe
Feldsalat mit verschiedenen Toppings
(Sonnenblumenkerne, Speckwürfel, gehacktes Ei, Paprikawürfel)

Hauptgang

Gulasch mit Rotkohl und Nudeln

Dessert

Kuchenauswahl


Wir hatten einen tollen Tag, der viiiiel zu schnell vorbei ging. Ich hoffe, dass die ein oder andere Idee dabei war und würde mich riesig über eure Berichte freuen. Wie habt ihr gefeiert? Was war das besondere?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s